Monika Scherbaum

Referentin

 

Wege des Lebens mitgehen ...

... - durch Vorträge - Seminare - Gespräche...

 

Zur Person

Monika Scherbaum ist Gemeindereferentin und arbeitet als Katechetin in der
ev.-luth. Kirche in Bayern.
Außerdem engagiert sie sich als freie Referentin mit Vorträgen zu Glaubens- und Lebensfragen bei Frauentreffen, Seminaren und Mitarbeiterschulungen.
Sie ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und wohnt in Wieseth (bei Ansbach) in Mittelfranken.


Sie ist Absolventin der theologischen Ausbildungsstätte Malche in Porta Westfalica mit dem Abschluss als Gemeindediakonin (in Bayern: Gemeindereferentin).

Nach der Ausbildung:
Diakonin in der Hannoverischen Landeskirche (Kirchenkreis Elze-Coppenbrügge)
Schwerpunkte: Konfirmanden– und Konfirmandenelternarbeit sowie Jugendarbeit
--
anschließend:
- Reisedienst beim CVJM Westbund als CVJM Bundessekretärin
  in Westfalen u. Kurhessen-Waldeck
- u.a. tätig als Mentorin für Studierende im theologisch-pädagogischen Bereich
- Seit 1994 Katechetin in der bayerischen Landeskirche

--
Ehrenamtliche Tätigkeiten:
- Zehn Jahre Seniorenarbeit, vier Jahre Leitung des CVJM Mitarbeiterkreises,
- Zwei Wahlperioden als Dekanatsfrauenbeauftragte im Dekanat Feuchtwangen

- Seit Mai 2006 ehrenamtliche Mitarbeit (Andachten schreiben und sprechen)
  bei ERF-Medien (z.B. "Wort zum Tag")

- Abschluss als Begleitende Seelsorgerin (TS) beim Institut Therapeutische Seelsorge bei      Michael Hübner im März 2007

- Seit 2009 bin ich auch offiziel als Referentin des
  Frühstückstreffen für Frauen in Deutschland e.V. (FFF) geführt


- Reiseleitung bei "Freizeit & Reisen - Liebenzeller Mission"  seit  2014

- Seit 2006 freie Referentin mit Vorträgen und Seminaren zu Glaubens– und Lebensfragen




Persönliche Leidenschaft:
Vor- und Querdenken im Bereich von kreativer missionarischer Gemeindearbeit


 Aktuelles Lebensmotto:
"Einen Vorsprung hat, wer da anpackt, wo die anderen erst mal reden"
(Tiki - Poster Nr. 1 aus der Serie: Eigenverantwortung, ja bitte)-


Wichtiges Bibelwort:
Alles, was dir vor die Hände kommt, es zu tun mit deiner Kraft, das tu.   (Prediger 9,1)